Hörtraining

Home/Hörtraining

Unser Gehör ist ein komplexes Gebilde.

Beginnend mit der Schallaufnahme durch unsere Ohrmuschel, der Schallleitung durch den Gehörgang über das Trommelfell und das Mittelohr, bis hin zur Umwandlung in elektrische Impulse durch das Innenohr. Alle Defizite, die auf diesem Weg entstehen, nennt man Hörminderung und sind mit konventionellen Hörgeräten versorgbar.

Nach der Umwandlung der Schallwellen in elektrische Impulse, werden diese über den Hörnerv und die Hörbahn an das Hörzentrum, wo das zentrale Hören stattfindet, im Gehirn weitergeleitet. Auf der Hörbahn werden die Höreindrücke beider Ohren miteinander abgeglichen und ausgewertet. Somit wissen wir, wo Sprache und Geräusche herkommen, wie weit sie entfernt sind oder auch ob wir in Gefahr oder Sicherheit sind. Ein Defizit der Hörbahn und des zentralen Hörens nennt man Hörentwöhnung. Diese entsteht, wenn man zu lange mit einer unkorrigierten Hörminderung lebt. Dadurch nehmen die kognitiven Fähigkeiten ab. Eine Hörentwöhnung lässt sich mit konventionellen Hörgeräten nicht versorgen, aber sie lässt sich trainieren.

Das zentrale Hören besteht aus vier Bereichen. Dem Hörgedächtnis, hier sind alle Töne, Geräusche und Sprachen abgespeichert, die wir im Laufe unseres Lebens lernen. Dazu kommen das räumliche Hören, die Lautstärkewahrnehmung und die Sprachdifferenzierung. Das letzteres nicht mehr richtig funktioniert merkt man daran, dass man in geräuschvoller Umgebung auch mit Hörgerät nicht richtig verstehen kann. Dies geschieht, da durch das Fortschreiten einer Hörminderung unsere körpereigenen Sprachfilter einfach träge werden. Aber auch alle anderen Bereiche unseres zentralen Hörens verlieren mit der Zeit an Leistung.

Und genau hier setzt die ’sentibo smart brain journey‘ an. Wir trainieren in sechs (6) Wochen mittels Audio-Impuls-Training Ihre kognitiven Fähigkeiten und steigern somit wieder die Leistung Ihres zentralen Hörens, damit Ihr Hörgedächtnis auch bei dem entsprechenden Signal die richtige Schublade aufmacht, Ihr räumliches Hören wieder dem eines „Normalhörenden“ entspricht und sie wieder in allen Situationen des Lebens entspannter verstehen können.

Denn auch ein Profisportler kann nicht ohne Training seine Wettkampfform abrufen.