Hinter-dem-Ohr-Hörgerät

Diese Art Hörgerät gibt es in zwei unterschiedlichen Varianten. Zum einen das klassische HdO-Hörgerät, wo die gesamte Technik im Gehäuse verbaut ist und der verarbeitete Schall durch einen Schallschlauch ins Ohr geleitet wird. Diese Variante findet hauptsächlich seine Anwendung bei der zuzahlungsfreien Versorgung oder wenn der Gehörgang sehr klein und schmal ist.

Die zweite Variante ist das so genannte RIC-Hörgerät. Hier befinden sich Mikrofon und Verstärker hinter dem Ohr und der Lautsprecher/Hörer im Gehörgang. Beides ist mit einer feinen, isolierten Stromlitze verbunden. Dies ist nicht nur die kosmetischste und unauffälligste Variante der Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte, sondern auch vom Klangbild her die brillanteste, da der Schall direkt im Gehörgang vom Hörgerät abgegeben wird.

Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte verfügen über eine Vielzahl von technischen Funktionen, die den Hörkomfort und das Sprachverstehen in allen Lebenslagen verbessern. Zudem gibt es sie mit modernster Lithium-Ionen-Akkutechnologie, die einen Batteriewechsel überflüssig macht. Des Weiteren verfügen Sie auf Wunsch über eine Bluetooth-Schnittstelle und Bewegungssensoren, welche sie zu einem echten Multifunktionsgerät werden lassen.

Ca. 70% unserer Kunden entscheiden sich für ein Hinter-dem-Ohr-Hörgerät, da diese über mehr technische Möglichkeiten verfügen und für jede Art Gehörgang und Hörminderung geeignet sind.

HdO-Hörgerät

RIC-Hörgerät

RIC-Hörgerät

Design-RIC-Hörgerät

Es ist wohl das bisher optisch ansprechenste Hörgerät, das auf den Markt gekommen ist. Durch seine längliche, gebogene Bauform hat das Design-RIC-Hörsystem der Firmen Signia und Audio Service einen leichten, komfortablen Sitz hinter dem Ohr. Es gibt zwei unterschiedliche Ausführungen von diesem Hörgerät. Einmal ohne Bluetooth, diese sind bereits ab dem Standard-Hörgerätesegment erhältlich und zum Anderen die Variante mit Bluetooth, welche ab dem KomfortPlus-Segment zu erwerben ist.

Das Design-RIC-Hörgerät ist grundsätzlich mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Je nach Trage- und Streamingverhalten hält der Akku bis zu 19 Stunden, ehe er wieder aufgeladen werden muss. Dies geschieht in der Regel jede Nacht. In dem Ladegerät ist ebenfalls ein Akku integriert. Ist dieser voll aufgeladen, ermöglicht er es das Hörgerät drei mal ohne Stromverbindung voll zu laden.

Mittlerweile entscheiden sich fast jeder zweite Hinter-dem-Ohr-Hörgeräteträger bei uns für ein akkubetriebenes Hörgerät. Dies ist nicht nur bequemer, da der Batteriewechsel entfällt, sondern schont außerdem die Umwelt.

.

Design-RIC-Hörgerät

In-dem-Ohr-Hörgerät

Das In-dem-Ohr-Hörgerät, kurz IdO genannt, ist wohl die Art von Hörgerät mit der leichtesten Handhabung. Die gesamte Technik wird, mittels feinster Handarbeit, in eine auf Ihren Gehörgang maßgefertigte Schale eingebaut, so dass dieses kleine Hörgerät nur noch ins Ohr geschoben werden muss.

Es hängt von der Anatomie Ihrer Gehörgänge ab, welche Bauform für Sie in frage kommt. Leider ist es nicht bei jedem Ohr möglich ein IdO-Hörgerät anzufertigen. Wenn jedoch nichts dagegen spricht, ist diese Variante der Hörgeräteversorgung, akustisch gesehen, sogar die Bessere. Denn: wenn wir für Sie ein IIC-Gerät (verschwindet komplett im Gehörgang) oder ein CIC-Gerät (Schließt mit dem Gehörgang ab) fertigen können, bettet sich dieses Hörgerät in den natürlichen Hörvorgang ein. Somit bleibt die Ohrmuschel als Schalltrichter erhalten und muss nicht wie beim Hinter-dem-Ohr-Hörgerät durch das Hörgerät technisch nachempfunden werden.

IdO-Hörgeräte werden nach wie vor mit Batterien betrieben. Da ein IdO-Gerät mit Akku sehr groß und somit wenig kosmetisch werden würde, wird dies derzeit von den Herstellern noch nicht angeboten. Sehr wohl aber gibt es schon IdO-Geräte die eine Bluetooth-Schnittstelle haben. Dies ist bisher aber nur in der ITC-Bauform möglich. Heißt, das ca. die Hälfte der Ohrmuschel auch für das Hörgerät benötigt wird.

Sicherlich bedarf es einer gewissen Zeit, sich an das Tragegefühl eines IdO-Hörgerätes zu gewöhnen. Wenn diese aber rum ist, wird Niemand sehen, wie gut Sie wieder hören können.

IIC-Bauform

CIC-Bauform

ITC-Bauform